• Allgemein,  KUlturell

    Der russisch-orthodoxe Friedhof

    Berlin Tegel. Flugzeuge dröhnen in scheinbar greifbarer Bodennähe über die geschäftige Holzhauser Straße, Autos drängen sich auf der Autobahn gen Hamburg und alles in der Gegend scheint geschäftig und laut. Überraschenderweise findet sich jedoch ausgerechnet hier ein Ort der Stille, der sich von alledem nichts anmerken lässt. Bereits von der Wittestraße aus lassen sich die grünen Baumkronen des Friedhofs erahnen, durch deren Blätter selbst an bewölkten Tagen ein helles Blau erstrahlt. Es sind die fünf Kuppeln der ältesten orthodoxen Kirche Berlins: der Hl. Konstantin-und-Helena-Kirche. Architektonisch ist sie der Moskauer Basilius-Kathedrale nachempfunden – allerdings in einem deutlich kleineren Format. Doch dieses macht die Hl. Konstantin-und-Helena-Kirche nicht weniger imposant, denn ihr Innenraum…

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen