Halloween hier, Halloween dort. Und was ist mit dem mexikanischen "Día de Muertos", dem Tag der Toten? Foto: "This image represents the Catrina, a female character representing the dead created by Guadalupe Posadas". By Paolaricaurte (Own work) [CC BY-SA 4.0], via Wikimedia Commons

Tag der Toten: Bild des Monats November

Der aus Nordamerika stammende Halloween-Brauch erobert die Welt und während viele begeistert feiern, gerät so manch andere Tradition in Vergessenheit. Schade eigentlich …

Vom 31. Oktober bis zum 2. November feiert man in Mexiko den Día de Muertos den Tag der Toten

Der Día de Muertos ist ebenso bunt wie sein amerikanischer Mitbuhler. An Totenköpfen, Skurrilem und anderem Gruseligen mangelt es ihm ebenfalls nicht. Trotzdem leidet die mexikanische Tradition erheblich unter dem kommerziell ausgerichteten Brauch aus dem Norden und somit widmen wir hier auf KuKu das Bild des Monats November diesem wundervollen Brauch.


Wissenswertes

  • Der Día de Muertos zählt seit 2003 zu den UNESCO Meisterwerken des mündlichen und immateriellen Erbes der Menschheit
  • Es ist einer der wichtigsten Feiertage des Landes
  • Die Feierlichkeiten gehen auf die Vorstellung zurück, dass die Verstorbenen ihre Angehörigen einmal im Jahr besuchen kommen
  • Einen Großteil der Farbenpracht machen die eigens zum Tag der Toten errichteten Altäre aus, die mit Beigaben verziert werden
  • Es ist ebenfalls ein kulinarisches Fest, denn es gilt, den Ahnen festliche Speisen zu überreichen
  • Man feiert den Tod als Teil und nicht als Ende des Lebens
  • Im Día de Muertos finden sich sowohl christliche als auch vorspanische Traditionen wieder

Mehr zu dem Thema erfahrt ihr beispielsweise in dieser Dokumentation, über die ich auf Youtube gestolpert bin.

Reise durch Amerika: Mexiko – Der Tag der Toten Doku (2011)


Quelle: Youtube.com

Schreibe einen Kommentar