Online Angehörigensuche – ab jetzt in sechs Sprachen!

Vor Kurzem verkündete der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. die neue Gestalt der online Gräbersuche und bittet nun darum, diese Kunde zu teilen. Eine Bitte, die ich nicht abschlagen kann und der ich selbstverständlich mehr als gerne nachkomme.

Die online Gräbersuche im Wandel

Seit dem 20. April 2016 steht die Onlinesuche nach Gräbern des Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. nicht mehr ausschließlich deutschsprachigen Suchenden zur Verfügung. Ab sofort können sich auch alle polnisch, russisch, französisch, englisch und dänisch sprechenden ohne Sprachbarrieren der Onlinedatenbank der humanitären Organisation bedienen. Eine gute Sache – schließlich liegen auf den derzeit 832 Kriegsgräberstätten in Europa und Nordafrika, die der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. betreut, etwa 2,7 Millionen Kriegstote verschiedenster Nationen begraben. Aufgrund der stetig fortlaufenden Bemühungen der Organisation kommen zudem etwa 30.000 tote Soldaten, aber auch zivile Kriegsopfer pro Jahr hinzu. Die Chancen ein vermisstes Familienmitglied aus der Zeit des Ersten und Zweiten Weltkriegs zu finden, steht somit durchaus gut. Alles, was notwendig ist, sind ein paar Eckdaten – beispielsweise Name, Geburtsdatum oder Geburtsort, aber auch das Todes- und Vermisstendatum können nützliche Hinweise sein.

Auf der Suche nach Antworten

Ob direkt betroffen oder nicht – die 1.5 Millionen Zugriffe auf die Datenbank der humanitären Organisation des letzten Jahres verdeutlichen, wie hoch der Klärungsbedarf auch nach so vielen Jahren noch ist.

Letztlich ist die Antwort, welche der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. den Angehörigen von Kriegstoten aus dem Ersten und Zweiten Weltkrieg geben kann niemals schön, denn sie bedeutet zweifelsohne den Tod eines Familienmitglieds. Doch setzt sie den vielen Fragen und vor allem der Ungewissheit ein Ende, die noch immer das alltägliche Leben vieler Menschen begleiten. Und mehr noch, sie gibt jenen, die es brauchen, einen Ort des Gedenkens an einen geliebten Menschen.

Grund genug also, die Initiative zu unterstützen und jedem, der sich danach sehnt, Antworten zu finden, die Suche etwas zu erleichtern.

Teilt also die Kunde und nutzt die folgenden Links:

Search for the burial place of your relative!

Recherchez les tombes de vos proches !

Znajdź miejsce pochówku Twojego krewnego!

Søg efter din pårørendes gravsted!

Отыщите место захоронения своего родственника!

Suchen Sie nach der Grabstätte Ihres Angehörigen!


Verwandte Beiträge:

Weltweit einfach, schnell und unkompliziert nach Kriegstoten suchen: „Gräbersuche Online“ nun in sechs Sprachen

Kriegsgräber:»Toter sucht Angehörigen«

Schreibe einen Kommentar