Museumstipp: Das Sir John Soane’s Museum in London

Das Sir John Soane’s Museum – die Zeitkapsel der britischen Hauptstadt

Hier, in der 13 Lincoln’s Inn Fields ist alles etwas anders, als im übrigen London. Denn im Sir John Soane’s Museum hat sich nichts verändert und das seit über 200 Jahren. Kurioser, interessanter und empfehlenswerter kann ein Museum kaum sein.

Hinter den Türen des Sir John Soane’s Museums in London befindet sich eine Welt, die sich erheblich von allem unterscheidet, was wir zu sehen gewohnt sind. Denn hier hat sich seit dem Tod des einstigen Hausherren im Jahr 1837 nahezu nichts verändert.

Gas- und Öllampen erhellen die schmalen Flure und kleinen Zimmer. Wohin das Auge reicht, ringen architektonische Objekte und Kunstgegenstände um jeden noch so erdenklichen Platz. Sie stammen aus der Antike, dem Mittelalter oder auch aus der Renaissance – es scheint nahezu, als würde es an keiner Kunstepoche mangeln. Jede Größe, jede Facette, ja jedes Material scheint vorhanden, ganz gleich ob Marmor, Gips, Ton oder Kunstkeramik. Und alles steht, aus moderner Sicht, vollkommen durcheinander – bunt gemischt und ohne jegliches Prinzip.

Foto: Derry Moore, mit freundlicher Genehmigung der Treuhänder des Sir John Soane’s Museums
Die umfangreiche Sammlung des Sir John Soane scheint in manchen Räumen jeden noch so kleinen Winkel erobert zu haben. Die symmetrische Anordnung der Objekte lässt allerdings vermuten, dass trotz allem Ungewohnten, viel Planung hinter der Anordnung und Einrichung stand, als der Hausherr seine Räume einrichtete. Foto: Derry Moore, mit freundlicher Genehmigung der Treuhänder
des Sir John Soane’s Museums

Doch davon sollte sich der moderne Betrachter nicht täuschen lassen. Denn jeder noch so kleine Gegenstand steht genau an jener Stelle, an der Sir John Soane sie einst platzierte. Alles, was hier hängt, liegt oder steht, tut dies vor dem Hintergrund jener Gedanken, die sich der Hausherr einst machte. Denn was er einrichtete, war kein Museum, wie wir es heute kennen – es war sein Heim. Und so verwundert es nicht, dass neben Räumen, die gänzlich der Sammlung vorbehalten sind, auch ganz normale Wohnräume auftauchen, wie ein Esszimmer, ein Arbeitszimmer oder auch ein Frühstücksraum.

Der Frühstücksraum lässt erkennen, wie sehr das private Leben mit dem "Museum" verknüpft war. Sir John Soane lebte inmitten seiner Sammlung, die sich bis heute erhalten hat und noch genau so zu sehen ist, wie er sie einst in seinem Wohn- und Arbeitsort einrichtete. Foto: Derry Moore, mit freundlicher Genehmigung der Treuhänder des Sir John Soane’s Museums
Der Frühstücksraum lässt erkennen, wie sehr das private Leben mit dem „Museum“ verknüpft war. Sir John Soane lebte inmitten seiner Sammlung, die sich bis heute erhalten hat und noch genau so zu sehen ist, wie er sie einst in seinem Wohn- und Arbeitsort einrichtete. Foto: Derry Moore, mit freundlicher Genehmigung der Treuhänder des Sir John Soane’s Museums

Der Anblick ist wahrlich gewöhnungsbedürftig. Doch wer sich dem, was er vorfindet, hingibt, begibt sich auf eine ganz unbeschreibliche und aufregende Reise in die Zeit der Privatsammlungen und Hausmuseen. Es ist ein Ort der Geschichte, der gleichzeitig bis heute Geschichte schreibt, denn anders als die meisten anderen Privatsammlungen ist die des John Soane bis heute intakt und an ihrem Ursprungsort verblieben. Dadurch ergeben sich für uns nahezu ungeahnte Möglichkeiten, denn wir können nicht nur sehen, was ein Gelehrter der englischen Aufklärungszeit sammelte und wie er lebte, sondern auch, auf welche Weise er prägte, was heute für uns so selbstverständlich geworden ist – der unbeschwerte Zugang zu Kunst und Kultur.


Weitere Informationen

Wo?ÖffnungszeitenKostenSonstiges

Sir John Soane’s Museum, 13 Lincoln’s Inn Fields, WC2A 3 BP London, GB

Dienstags bis Samstags 10:00 – 17:00 Uhr

Letzter Einlass um 16:30

Jeden ersten Dienstag des Monats besteht die Möglichkeit das Museum von 18:00 bis 21:00 Uhr bei Kerzenschein zu besuchen.

Der Eintritt ist frei!

Hier geht es zur englischsprachigen Homepage des Sir John Soane’s Museums

Wer einmal in London unterwegs ist, sollte diesen Ort auf gar keinen Fall verpassen. Das British Museum ist nicht weit entfernt und es ist ein unbeschreibliches Erlebnis diese beiden Welten in Verbindung mit einander zu erleben.


 Weitere Beiträge über das Soane’s:

Das Sir John Soane’s Museum – anders als alles Vertraute

„Unbeeindruckt vom Wandel der Zeit. Das Sir John Soane’s Museum in London“. In: Antike Welt, 6/14, S. 86-89.