Heute ist Welt-Foto-Tag

Besonders lange gibt es ihn noch nicht, den Welt-Foto-Tag. Doch das soll ihn nicht weniger des Feierns wert machen. Schließlich geht es dem Gründer – dem australischen Fotografen Korske Ara – darum, der Leidenschaft des Fotografierens einen weltweiten Tag der Anerkennung zu schenken. Seit 2010 begehen deshalb Fotografen und Fotoliebhaber jährlich den 19. August, indem sie ihre beliebtesten Bilder auf der eigenen Webseite und/oder den Sozialen Netzwerken teilen.

Von Schwarz-Weiß-Fotografie über Farbfotografie bis hin zur Bierfotografie

Könnte man vor Kreativität platzen, sie würde es tun
Kreativ, impulsiv und voller Elan schaffte Pam Roxwell es ins erste Künstlerporträt auf KuKu.

Auch hier auf KuKu spielen das Bild, die Fotografie und die Kunst des Fotografierens seit Beginn eine wichtige Rolle. Das zeigt nicht nur das Bild des Monats. Beispielsweise befasste sich ebenfalls das erste Künstlerporträt mit der Fotografin Pam Roxwell, und auch der Ausstellungstipp mündete des Öfteren in ebendiesem Thema.

Zuletzt ging es in diesem Bezug sogar um einen der kuriosesten Bildentwicklungsprozesse, von denen ich persönlich jemals gehört habe – nämlich die Entwicklung von Fotografien in Bier.

Leopold, der vierbeinige Reporter

Denke ich zurück an all die Fotografie-Erlebnisse, die ich seit meiner Zeit als KuKu-Redakteurin erleben durfte, fällt mir die Wahl meines persönlichen Lieblingsfotos nicht schwer. Es ist Leopold, der Hundereporter, an den sich manch einer vielleicht noch erinnert. Die große Ehre ihn zu treffen hatte ich im August des letzten Jahres, und zwar im Rahmen der Ausstellung mit Hund im Kupferstichkabinett Berlin.

Der Hundereporter Leopold und seine Kamera.
Der Hundereporter Leopold und seine Kamera.

 

In diesem Sinne wünsche ich allen einen wundervollen Welt-Foto-Tag und sage: auf die Fotos, fertig, los