3.) Rund-um gut: dänische „æbleskiver“

Wer sich auf der Suche nach dem besten Weihnachtsgebäck der Welt befindet, braucht eigentlich nicht lange zu suchen. Denn eines unser Nachbarländer hält im Rennen um den ersten Platz definitiv gut mit: Dänemark mit seinen „æbleskiver“

Sie sind rund, sie sind fluffig und sie stehen für Weihnachten, wie kein zweites Gebäck im hohen Norden. Ihren ultimativen Höhepunkt erreichen sie heiß serviert in Kombination mit Erdbeermarmelade und Puderzucker – dazu eine Tasse heißer Kakao mit Sahnehaube.

Das ist Weihnachten!

Ein Ruf, der sich mittlerweile auch bei uns in Deutschland herumgesprochen hat. Zumindest im Norden – denn dort gibt es zur Winterzeit in einigen Supermärkten tatsächlich die geißbegehrten æbleskiver. Gefroren statt frisch, aber immerhin. Selbst gemacht sind sie nämlich alles andere als leicht. Dazu bedarf es einer besonderen, gusseisernen Pfanne, die sich wahre æbleskiver-Liebhaber besser vom Weihnachtsmann wünschen sollten.

By Jonathunder (Own work) [GFDL 1.2], via Wikimedia Commons
Æbleskiver by Jonathunder (Own work) [GFDL 1.2], via Wikimedia Commons