Foto: Pixabay.com, CC Public Domain, Fotograf: Unsplash

24.) Warum einen Tag Weihnachten feiern?

… wenn man dies auch 21 Tage lang tun kann? Dies scheint man sich eines Tages auf den Färöern gefragt zu haben. Denn dort feiert man ab dem 24. Dezember den »Tjúgundahalgi«. Das Fest beginnt dem unseren nicht unähnlich mit dem Schmücken des Baumes und der Geschenkübergabe. Zu den darauffolgenden Tagen gehören Gottesdienstbesuche, das Schmücken der Gräber von Familienangehörigen und der ein oder andere Tanz um den Weihnachtsbaum oder auch miteinander. Dazu zählt auch der 21. Tag, der 13. Januar, an dem die Färinger als letzte den nordischen Brauch zum Weihnachtskehraus zu tanzen aufrechterhalten.

Ein Brauch, den wir auch bei uns einführen sollten? Diesbezüglich scheiden sich sicherlich die Geister. Immerhin geht Weihnachten in den Kaufhäusern ja schon immer im September los und irgendwann muss auch Schluss sein. Sonst kommt noch der Osterhase in die Bredoille.

In diesem Sinne wünsche ich allen dort draußen eine wundervolle, bezaubernde und gemütliche Weihnachtszeit und einen guten Rutsch in das neue Jahr!