Monat: Februar 2016

Die Etrusker bestatteten ihre Toten je nach Epoche und Region auf unterschiedlichste Weise auf ihren Nekropolen. Eines der beeindruckendsten dieser Gräberfelder ist unweit der Stadt Cerveteri zu finden.

Allgemein, Archäologie, Für Kinder, KUlturell, Museum

Cerveteri: Stadt der Toten

Wohin wir gehen, wenn wir sterben, richtet sich danach, woran wir glauben. Persönlich hat mich bislang kaum eine Vorstellung derart fasziniert und berührt wie jene der Etrusker – einem antiken Volk, das seit dem 9.Weiterlesen

Unter den Funden befand sich ein etruskischer Tonsarkophag, auf dessen Deckel eine Frauenfigur liegt. Sie ist besonders farbenprächtig und somit überaus kostbar. Eine wahre Schönheit, die nun hoffentlich ihren endgültigen Platz in einem der Museen Mittelitaliens finden wird. Crédit: © Ministère public genevois

Allgemein, Archäologie, KUlturell

Hunderte etruskische Artefakte kehren nach Italien zurück

Es sollte mehr als 15 Jahre dauern, bis die bei Raubgrabungen im italienischen Latium und Umbrien entwendeten Artefakte etruskischen Ursprungs in ihr Heimatland zurückkehren sollten. Nun, seit Januar 2016, ist es endlich soweit. Die langeWeiterlesen

In Schottland scheint die Sonne öfter als es der Ruf besagt. Selbst im Januar kann das gute Wetter lange genug anhalten, um den Arthur's Seat zu erklimmen.

Allgemein, Ausstellungen, Für Kinder, KUlturell, KUrios, Museum

Edinburgh im Januar? Aber ja!

Die empfohlene Reisezeit für Edinburgh liegt zwischen Mai und September. Warum eigentlich? Ich habe mich im Januar dorthin begeben und komme zu dem Schluss: Edinburgh geht immer, vor allem zu Jahresbeginn! Von Sonne und SturmWeiterlesen

Das Bild des Monats Februar 2016: Die Kelpies von Falkirk. © User:Colin / Wikimedia Commons, via Wikimedia Commons

Allgemein, Bild des Monats, Für Kinder, KUlturell, Kunst, KUnterbunt, KUrios

Bild des Monats: Die Kelpies

Kunst – immer und überall (Teil 4) Falkirk liegt beinahe unscheinbar zwischen Glasgow und Edinburgh. Wer hierher kommt, interessiert sich entweder für Schiffshebewerke (hier ist das weltweit einzigartige »Falkirk Wheel« zu finden) oder aber fürWeiterlesen